Gästebuch

Gästebuch - Anzahl der Einträge: 241

Neuer Eintrag Neuer Eintrag
<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 >> 

Am 03.10.2010 schrieb Pepe aus Karlsruhe:

Schade! Gerade wollte ich mich informieren, ab wann die Anmeldung zur BC möglich ist. Unter den neuen Bedingungen macht das für mich keinen Sinn mehr. Mehrkosten, reduzierte Leistungen (Rücktransport vom Brocken). Ich finde es wurde der falsche Weg eingeschlagen. Ob dieser Schuss nicht nach hinten los geht? Ich werde dennoch die BC weiter verfolgen und bei wieder vernünftigeren Bedingungen über eine Teilnahme nachdenken.
Grüße aus Karlsruhe Pepe

balticseerunner@gmail.com Am 03.10.2010 schrieb scooby aus Vienenburg:

Hallo Lars,
schön geschrieben!
Ich glaube nicht das dies noch in eine Schlägerei eskalieren wird - denn wir lieben alle den Laufsport, auch wenn jeder eine andere Motivation hat.
Habt ihr euch auch gedankenn darüber gemacht wie doof man evtl. da steht (vor seinen Sponsoren/Geldgebern) wenn mann dann Anfang Dezember wieder ankommt um die Kohle wieder abzugeben weil man keinen Startplatz bekommen hat?
Denn das ist doch wohl auch möglich - oder?
Es bleibt spannend und ich freue mich auf den Bericht von Jan und Frank!!
Ihr merkt sicher das mich das Thema nicht los lässt..... :-)

Am 03.10.2010 schrieb Lars aus Göttingen:

Liebe Läufer,
ich habe nun etwas die Diskussion im Gästebuch verfolgt und wollte kurz meinen Standpunkt darlegen. Zuerst: ich gehöre ebenfalls zum Orgateam. Dennoch, ich finde, dass eure Kritik durchaus verständlich ist und nicht einfach übergangen werden sollte.
Ich habe bereits zu einem früheren Zeitpunkt von der Startgelderhöhung erfahren. Und, um es ehrlich zu sagen, ich war alles andere als überzeugt von der hohen Startgebühr von 200 EUR. Ich bin selber noch Student, der mit ner halben Uni-Stelle Frau (ebenfalls Studentin) und Sohn finanziert. Gerade bei mir sitzt das Geld nicht locker und daher habe ich mit dem Gedanken gespielt die BC nicht zu laufen, sondern nur als Helfer dabei zu sein. Auch habe ich keine zahlungskräftige Verwandtschaft, mein Freundes-/Bekanntenkreis besteht fast ausschließlich aus Studenten. Ich habe mir aber gesagt, dass ich versuchen werde einen Großteil der Summe durch Spenden einzusammeln – nämlich 150 EUR, da ich mehr als 50 EUR nicht selber tragen kann. Als am Montag klar wurde, dass die Startgebühr tatsächlich so hoch ausfallen würde, habe ich danach angefangen, mal im Freundeskreis nachzufragen, ob sich der eine oder andere vorstellen könnte, mich bei dieser Aktion zu unterstützen. Zu meiner Überraschung hat dies auch richtig gut geklappt. 3 von 4 Studenten waren bereit mich mit kleineren finanziellen Beträgen zu unterstützen. Ich habe innerhalb von 5 Tagen 56 EUR eingesammelt. Es sei an dieser Stelle angemerkt, dass ich ebenfalls zu den Skeptikern gehörte, die annahmen keine Spender für so einen Lauf zu finden. Es macht tatsächlich aber einen Unterschied ob man Geld sammelt um im Winter über 80 km hinauf auf den Brocken zu laufen (für karitative Zwecke!!) oder ob man sich so den New York Marathon finanzieren lassen möchte. Ich denke einfach, dass viele nicht die eigenen Möglichkeiten kennen (war bei mir ja auch nicht anders).
Aber bei allen unterschiedlichen Meinungen zum Thema sollte man aber die wesentlichen Punkte nicht außer Acht lassen, die uns letztendlich auch bewogen haben, dass Startgeld zu erhöhen:
Durch ein höheres Spendenaufkommen können 1. mehrere, überaus wichtige Projekte gefördert werden und 2. können diese Projekte höher gefördert werden.
Was aber genauso wichtig ist, dadurch, dass die Startgebühr höher ist und es sich die Teilnehmer schlicht nicht leisten können, die Gebühr alleine zu zahlen, sind die meisten von uns gezwungen andere Menschen anzusprechen. Damit wird eine größere Aufmerksamkeit erreicht und damit potentielle Direktspender gefunden. Das dient wiederum ausschließlich dem guten Zweck.
Diese Laufveranstaltung ist im Gegensatz zu vielen anderen kein Selbstzweck. Es ist eben nicht das Ziel jedes Jahr einfach den Lauf gegen zu finanzieren und dann im darauffolgenden Jahr wieder, etc. Sondern es soll etwas bewegt werden. Das ist mit einer Startgebühr von 35 EUR natürlich (wie auch schon von einigen angemerkt) kaum machbar. Zumal die allermeisten eher verwundert waren, dass das Startgeld so niedrig war.
Daher bleibt mir nur übrig, an euch zu appellieren, erst einmal zu probieren, einen Teil des Geldes als Spenden einzusammeln. In den meisten Fällen wird es bestimmt klappen!

Larabeckmann@googlemail.com Am 03.10.2010 schrieb Lara Beckmann aus Duderstadt:

Ich bin selbst nicht aktiv, bin aber seit vielen Jahren eine große Bewunderin der BC und träume seit Jahren davon mal so fit zu sien, mitmachen zu können. Jetzt vergeht mir gerade echt die Lust.

Ist ja schön, wenn Ihr Euch alle wieder vertragt .Trotzdem finde ich Euren Umgang mit Kritik wenig sachdienlich. Es muss doch möglich sein, in einem solchen Forum auch mal ne abweichende Meinung zu vertreten oder was kritisch zu bewerten, ohne das man gleich gesteinigt wird, oder? Ich finde, Ihr disqualifiziert Euch gerade selbst!

f.kleinsorg@gmx.de Am 03.10.2010 schrieb Frank:

Jawoll!Jan rief mich gerade an! Ich freue mich auf ein gemütliches Läufchen in der Abendsonne zum weniger emotional geladenem,objektiverem,konstruktivem,der Sache dienendem Meinungsaustausch als in den Beiträgen die wir Euch angetan haben! peace!Treffpunkt 18 Uhr am Freibad Brauweg für alle Locals!Frank

F.kleinsorg@gmx.de Am 03.10.2010 schrieb Frank:

Meine persönliche Meinung aus dem Bauch herraus! Frank

mkiene@web.de Am 03.10.2010 schrieb Michael aus Northeim:

Hallo Frank,

erst einmal vorweg, ich finde euren Verein und eurer Vorhaben klasse.

Mit einer Erhöhung des Startgeldes hatte ich schon gerechnet, so schnell wir ihr für 2010 ausgebucht wart, war dies eigentlich zu erwarten. Mit der Erhöhung des Startgelds wollt ihr ja sicherlich auch keine Läufer verärgern, sondern mehr Geld sammeln um noch mehr gutes zutun, daher kann ich eure Endscheidung das Startgeld zu erhöhen gut verstehen.

Ich kann aber auch die Läufer verstehen, die sich über eine Startgelderhöhung von mehreren 100 % ärgern. Wer mehr als das Startgeld spenden wollte / konnte, hat dies ja in der Vergangenheit schon getan.
Das ein Läufer dann nicht losgeht um Startgeld zu sammeln, kann ich durchaus verstehen, den er selber würde ja das Startgeld einsammeln, der Spender würde es also nicht euch sondern dem Läufer zur Verfügung stellen. Klar kommt das Startgeld am ende euch wieder zugute, aber weiß der Spender den, ob der Läufer nicht auch ohne seine Spende bei euch starten würde?


Was ich aber nicht verstehen kann, ist wir hier mit der Kritik umgegangen wird. Die Art wir hier die Leute angegangen werden und wie du über andere Veranstaltungen (die du ja wohl nicht einmal kennst) schreibst, finde ich nicht mehr wirklich schön.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob du hier nur für dich oder wirklich für den ganzen ASMF e.V. schreibst.

Natürlich wünsche ich eurer Veranstaltung trotzdem genug Starter und einen guten Verlauf.

Gruß, Michael

f.kleinsorg@gmx.de Am 03.10.2010 schrieb Frank:

Ich bin unter 0176 702 98 459 zu erreichen! Frank

f.kleinsorg@gmx.de Am 03.10.2010 schrieb Frank:

Moin Jan,nachher ne Stunde locker und entspannt durch die Gegend laufen! Ich habe ab 18 Uhr Zeit! Treffen am Freibad Brauweg! Bist Du dabei? Frank vom Orgateam

JanMielenhausen@web.de Am 03.10.2010 schrieb Jan Mielenhausen aus Göttingen:

Hallo Frank,
bis dato kannte ich dich, bzw. euch als Organisatoren als eigentlich nette, objektive Läufer, aber mit der Antwort auf Scooby´s Einwand hat sich dieses Bild doch drastisch relativiert. Ich bin einer dieser Freunde und mich hat diese Erhöhung des Startgeldes doch hart getroffen und davon Abstand nehmen lassen bei euch teilzunehmen. Sind wir doch einmal ehrlich: mein Umfeld schaut mich eh schon komisch an, wenn ich davon rede Strecken jenseits der 40 Km zu bestreiten und dann noch so etwas zu finanzieren?? Nein! Und durch die Gegend rennen, um dieses zu bezahlen?? Nein! Ich leiste meinen Teil schon mit ehrenamtlicher Arbeit! Ich werde halt lieber selbst aktiv, als das Ganze nur mit Geld abgelten zu wollen. Aber die Art wie mit dem Einwand von Scooby umgegangen wurde, finde ich nur arrogant! Das war meiner Meinung nach wirklich das Letzte und im Namen einer solchen Arroganz mag ich eigentlich eh nichts spenden. Ich finde es wirklich schade, aber die Art wie hier mit, meiner Meinung nach durchaus gerechtfertigter Kritik umgegangen wird einfach nur äußerst unangemessen, wenn nicht sogar peinlich. Ein etwas objektiverer Umgang mit Kritik wäre dann doch angebracht. Ich weiß ja nicht , in welchen finanziellen Umständen Ihr lebt, aber für die meisten von uns sind 200€ sehr viel Geld! Ihre habt euch die Finanzierung und Unterstützung wohltätiger Zwecke auf die Fahnen geschrieben, aber vielleicht solltet ihr einfach einmal euren Umgangston überdenken; nur so tut ihr der Sache garantiert keinen Gefallen! Und andere Veranstaltungen mit Kirmesveranstaltungen zu vergleichen ist jawohl dann auch jenseits allen guten Benehmens. Ich sage nur, dass man sich Arroganz verdienen muss und in dieser Liga spielt ihr noch nicht. Sorry.
Ein wirklich enttäuschter Läufer

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 >> 

© web-bound 2004