Brocken-Gipfel von Torfhaus (the day after BC2014) Foto (und Bearbeitung): Mario Bartkowski


Info - Berichte & Fotos

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006

 

BC 2017

Texte

War ich wirklich mal Erster (mit dem Schreiben)? Bei meiner letzten?

Wir sind falsch, denn selbst Flo kann nicht fliegen. Taufrischer Blog von Patryk

Der Ultra-Habicht nascht aus der Pralinenschachtel

Stulle genießt seinen Abendspaziergang nach dem für ihn härtesten Lauf Deutschlands

Jan wird Ultra und muss 72km auf seinen Käsekuchen warten

Ein kleiner dummer Junge lief Ultra

Juliane freut sich darüber, 80km laufen zu dürfen

 

Videos

Südkreisläufer Micha

das Video von Moisés versteht man, auch wenn man kein Spanisch spricht


Bilder

245 Bilder vom Seeburger See von Silke Reinecke

Bilder von der Rhumequelle von Karsten Hogh-Holub

Bilder von Anfang bis Ende von Stulle #148

Fotos von den Matzkes aus Oderbrück

 

 

BC 2016

Texte

Aufbruch ins Brockensystem von Michael Hartmann

wosolldasnochhinführen von Michael Mankus

Carsten Drilling im TrailBlog

Andre Hall in English

Tage wie dieser von Nicole Friedrich

Die Lehrmeisterin von aschu

Den Brocken mal im Dunkeln erleben von Andrea Selent

Dem Himmel so nah mit vielen Fotos von Mario Bartkowski

Blog von Jens Wackerhagen

Einmal BC - immer BC meint Christel Prause

Blog von Tom Dörner

Falk macht statt 700m nur 500m extra (Berliner Runde). Irgendwann wird es klappen.

Andreas hat was an der Hacke

Maren schreibt spät, aber lang.

 

Videos

von Jonathan Rode im Bereich Brocken

MDR "Sachsen-Anhalt heute" 15.02.2016

von Ron Dennis

one day in her life by fraggle

 

Bilder

Knapp 400 Bilder von Silke Reinecke vom Seeburger See und Barbis

Album von Jonathan Rode (Bereich Brocken)

Album von Martin Woitynek (ganzer Lauf)

Album von Eckhardt Seher (ganzer Lauf)

Knapp 400 Bilder aus Oderbrück von Marilena Matzke (VP-Staff)

Bilder von Rado, dem Gipfel-Masseur

Bilder von Herwarth (sonst VP Königskrug, diesmal Freigänger)

 

 

BC 2015

Texte

Anthony Horyna: "I am simply a running thing"

Andre Hall: "The essence of life"

André Lubeseder

Hecke: "Das geht hier viel zu schnell vorbei!"

Falk dreht die "Spanische Runde"

Ilga hat ihre ganz persönliche Mutprobe gemeistert

Ronnie fliegt auf den Brocken
(jedenfalls ist in seinem Bericht auf Holländisch von 'Piloot' die Rede)

Story vom Streckenrand von Nolle

Bill Nickl (im Namen der zweitgrößten teilnehmenden Vereinsmannschaft)

Tanja Niedick: "Winterspaziergang hartbitter"

Nicole Rönnspieß: "Der Kopf schrie „80 km!!!!!“ …bist Du irre????"

Uli Luther: "Gar-nicht-mal-so-kalt, sehr schön, sehr sehr hart".

Michael Hartmann (multimedial)

die 5. Jahreszeit

Videos
Christoph Wurm: Der BC-Spielfilm (41min!)

Keep on rocking/running! meint Patrice Perrin

auf der Startbahn, Christoph Kellner

Michael Hartmann


Fotos

Uli vom VP2 Rollshausen

Nolle hat teilweise geringfügig bearbeitet (und aussortiert)

klar, auch Rainer Holland stand wieder mit schwerem Gerät an der Strecke!
> 500 Bilder!!

Alle Bilder können vom Verein ASFM e.V und den Teilnehmern der Brocken-Challenge online und offline zur Eigenwerbung  zeitlich unbegrenzt und kostenlos  verwendet werden. Eine Presseveröffentlichung bedingt eine Namensnennung. Darüber hinaus gehende kommerzielle Verwendung oder Unterlizenzierung bedarf gesonderter Vereinbarung.
Gerne schickt Rainer die Bilder den Teilnehmern auf Anfrage per Mail in hoher Auflösung wie letztes Jahr zu!

Chloe Vincent und Begleiter: "a little day out"

VP Oderbrück

Frank Mölders VP Rhumequelle

Ralph Benz "hat unterwegs ein paar Bilder gemacht"

Barbis von Rado auf facebook oder dropbox

Silke Reinecke (vor allem Barbis)

Martin Woitynek

>200 Bilder von Jonathan Rode Bereich Königskrug/Oderbrück

70 Bilder von Karsten Hogh Holub VP Rhumequelle

 

BC 2014

Texte:

Michael Hartmann

Steffen Hercher

Günter Kromer: "Wundertüte BC"

Marcel Martens

Matthias Schwarze: "Better your Best"

Laufbericht auf laufkalender24.de

Philipp, unser Mädchen für alles, berichtet "von außen"

Andre Hall: A Community Affair

Timo Falk: Schokoladenseiten des Läuferlebens

Andreas Bulling : "Barbis sehen und rennen"

Dieter Ulbricht: "BC 2014: locker-flockig zur Mandelblüte"

unrepräsentativer Ausschnitt aus den Bewerbungsschreiben

 

 

Videos:

Günter Kromer: (leise rieselt der Schnee)

Third Pole

Christoph Wurm (35min !)

 

Foto-Alben:

Frank Mölders (Rhumequelle) : 166 Fotos
Frank schreibt dazu: "Ihr seht viele schöne und charaktervolle Gesichter, die Anstrengung und Begeisterung gleichermaßen zeigen. Mein Dank an alle Läuferinnen und Läufer für die freundliche Begrüßung der Fotografen. Die Bilder sind in der Reihenfolge des Einlaufs an der Station Rhumequelle. Einige Läufer habe ich leider nicht erwischt - wir sehen uns nächstes Jahr vielleicht wieder."

Bilder von Hecke am Start

Jonathan Rode

Sabine Küstner: Freunde der Nacht und des Gipfels

Volker Hillebrecht (am Hügel hinter Barbis)

Rainer Holland 400 Bilder
Regeln:
Alle Bilder können von dem Verein ASFM e.V und den Teilnehmern der Brocken-Challenge online und offline zur Eigenwerbung  zeitlich unbegrenzt und kostenlos  verwendet werden. Eine Presseveröffentlichung bedingt eine Namensnennung. Darüber hinaus gehende kommerzielle Verwendung oder Unterlizenzierung bedarf gesonderter Vereinbarung. Gerne schickt Rainer die Bilder den Teilnehmern auf Anfrage per Mail in hoher Auflösung wie letztes Jahr zu

Markus Schoch (Landschaften)

Karsten Hogh-Holub (Portraits Rhumequelle)

Rado Dochev (Barbis und Ziel)

Anja Tobien (hauptsächlich Zieleinlauf bis ca. Platz 100)
... mehr von Anja ...
Anja Tobien II: "Portraits von Helden und Helfern"

Helga Meyer und Horst Alferi

Third Pole

Christoph Wurm

 

 

BC 2013

Texte:

ein erster Kurzbericht von Frank
ein erster Langbericht von Michael

Bericht mit vielen Fotos von Ulrich

Christian's Eindrücke: Watscheln im Tiefschnee bei Deutschlands größter veganen Marketing-Veranstaltung. Am Ende ein Bildteil mit netten Betitelungen.

Der Lauf im Lauf: So charakterisiert Marcus den Entsafter II recht trefflich

Thomas zu seinem dnf

Holger möchte die Beach-Volleyballfelder gerne planiert sehen und bis November nicht auf seinen nächsten Start bei der BC 2014 angesprochen werden. Sorry, das wird wohl beides nix!

Tiemo hat seine Eindrücke zusammengefasst, und seine Frau hat in den Wartepausen als Supporterin etwas gedichtet

Lars: "Das sieht nach unter acht Stunden aus"

Florian : "Trotz großem Geschäft Kilometer zwanzig in 5:36 Minuten"

"casus": "Es gibt Sportler und es gibt Irre. Und es gibt BCer"

Andreas berichtet in 4 Brocken über seinen Rennverlauf (3 gibt es schon)

Maren: "für mich geht’s nicht hoch, nicht heute"

André (Dwight): "... the longing to experience the wonder of the course ..."

Moni (VP Lausebuche): "BC - seitenverkehrt"

Karsten: "Barbis sehen - und sterben!?"

Pete: das Buch

 

Bilder:
162 Fotos von Frank Mölders am VP Rhumequelle
bei picasa, auf facebook

Timo von den Weender Radsportlern stand oben 3km vor Barbis

Abklatschzwerge: strahlende Gesichter in Barbis und Oderbrück (von Alex)

VP Barbis Bilder vom Stations-Team

VP Königskrug von Jens Grube und Herwarth Leben

Ziel-Portraits von Anja Tobien (für non-fb-Nutzer: hier!)

ein buntes Kaleidoskop von Michael

Die lückenlose BC 2013 von der Ankunft beim Briefing bis zur Abfahrt am Sonntag morgen vom Startort - 206 Bilder erzählen die Geschichte von Martin's BC.

Holger hat auch Bilder gemacht

Rolf B. Röper, der PixelPabst, hat wieder "zugeschlagen":
auf flickr, oder auf facebook

Wollt Ihr mehr? Rainer Holland, knapp 400

 

 

BC 2012

Prosa:
Holger Lapp: "Ob ich ihn wieder laufen würde? Jetzt nein, morgen bestimmt ja."

Frank Kleinsorg: "Da klettere ich auf den höchsten Bergen der Alpen rum und bin zu blöd einen Weg im Harz abzuspeichern!"

Joe Kelbel: "Abgestorbene Finger an Großhirn: „Hand will nicht!“

Thomas Ehmke: "schön schockgefrostet ..."

Lars Donath: "Brockenstraße. Blick zurück: niemand zu sehen. Wow."

# 67: " Was sind das für Menschen, die sich 6 bis 8 Stunden bei -15, teilweise -20 Grad ans Ende eines Waldstückes stellen und mit aller Macht versuchen, die Getränke warm zu halten? "

Dieter Ulbricht: "Kein triumphaler Schrei, keine große Geste, nichts... einfach nur ankommen."

Robert Krümmel: "Höchste Erhebung in meiner Trainingsumgebung sind die Hüttener Berge mit satten 106 Metern am höchsten Punkt."

Timo Falk: "Vergesst Charlie! Viel besser: 3 Engel mit fruit tea"

Friederike Sziegoleit : "Mensch, det war aber ma ´n richtig schöner Familienausflug, wa?“

Biker Jan Zander: "Ich hatte es irgendwie geschafft durch stetige Bewegung meiner Zehen, zumindest einen Fuß wieder aufzutauen, doch der andere machte mir langsam Sorgen"

Christoph führte Didi: "Woran er sich orientiert und wie er mich wahrnimmt weiß ich nicht."

Pete Haarmann: "Es fühlt sich so an, als würde man mit einem Langnese Flutschfinger
stundenlang in der Nase bohren."

last but not least:
Zu einem langen Lauf gehört auch ein langer Bericht. Ein sehr langer, um ehrlich zu sein, ca. 1 Seite / km! Das war das Credo von Mario nach seinem ersten Ultra. Noch vor dem Rennsteiglauf war er mit dem Fortsetzungs-Roman fertig.

von wegen:
manchmal kommen Berichte auch noch nach fast 2 Jahren (28.11.2014):
Swen Pabst

 

Fotos:
Andre Boom (Läufer)

Rolf. B. Röper (Fotograph)

VP Barbis (Betreuer)

Bereich Brockenbahn /-straße bis 17h (Holger Schilder)

Gerhard Eisner (diesmal "nur" Begleiter) schickt 232 Fotos !!

Rainer Holland schickt 259 Fotos !!

 

Film:

 


BC 2011

Foto-Alben:
Start - Seeburger See - Rhumequelle - Barbis - Jagdkopf - Zieleinlauf I - Zieleinlauf II
und weitere ...

Prosa:
nun doch: 4. (!) Teil der Haarmann'schen Trilogie

Kurt Süsser lernt: "Nach der Challenge ist vor der Challenge!"

Günter Kromer erlebt seinen "psychedelischen Space-Trip"

Blog von Dwight Hall (english)

TV-Bericht NDR

 

BC 2010

too much of a challenge

Fotos aus Oderbrück von Jonas Loss

BC2010 - Barbis (121) BC2010 - Königskrug (92)

40 Fotos von Lajos Speck (begleitender Skiläufer) zwischen Lausebuche und Gipfel

Fotos von André Boom

And the Winner is:
Chris (war ja vorgestern auch nicht langsam) belegt den 1. Platz unter den Report-Schnellschreibern
lest hier, wie er nach dem " ... See des Grauens ... wie Phoenix aus der Asche" steigt und am Ende das Fazit zieht: "Dagegen ist der Rennsteig echt Kindergeburtstag!"

Christoph (mit dem Propeller) hat seine offene Rechnung beglichen

Manfred rückte erst 1 Woche vor dem Start nach und konnte als Kölner nicht so viel auf Schnee trainieren. Trotzdem stellt er sich der Herausforderung. So erging es ihm.

Armin hatte unterwegs offenbar Kontakte, auf die Chris trotz Beruf(ung) (vielleicht) noch wartet:
" ... ich taufte diesen Verpflegungspunkt das Paradies und die beiden Damen waren Göttinnen ..."

Für Dieter war die BC 2010 "ein absolutes Lauf-Highlight". Er fügt sie als "kleinen Edelstein" in die Kette seiner Läufe ein. Hier der ausführliche, reich bebilderte Bericht

Günter erlebt (neben einer hellseherischen Oma) zunächst "als Einstimmung auf unsere heutige Laufgeschwindigkeit ... die beiden langsamsten Kaffeemaschinen der Welt". Er schafft es trotzdem.

Mike findet: Hart - härter - schöner! und hat (neben den gewohnt vielen Bildern) sogar eine kleine Statistik in seinen Bericht eingefügt. Fazit: Irgendwie waren wir alle Jahrgang 1968 (aber man weiss ja: Es gibt die Lüge, die infame Lüge und die Statistik ... und wenn man sich jünger oder älter fühlte nach diesem Lauf, hatte das bestimmt auch seine Richtigkeit ...)

Pete erschrickt uns kurz mit seinem "endgültig letzten BC-Bericht", schiebt dann aber glücklicherweise nach, dass sich das wirklich nur auf die Berichte, nicht auf die Teilnahmen bezieht und möchte bei seinem 10jährigen Jubiläum "dann bitte schön von einer Stretch-Limousine mit getönten Scheiben ... nach Schierke befördert werden".

 


BC 2009

BC2009 - Start BC2009 - Lausebuche BC2009 - Königskrug

Der erste Bericht ist da:
" ... die Geburt eines neuen Tages laufend erleben ... "
Christoph hat diese und weitere Eindrücke hier zusammengefasst.

Einer unserer vielen Michaels schreibt:
"An der Station Rhumequelle entstand eine größere Gruppe am Verpflegungsstand, weil niemand mehr weg wollte. Die Auswahl war so klasse, dass ich keine Bange hatte, später am Brockengipfel allzu viele Kilos verloren zu haben.
...
Ein geiler Lauf, anstrengend zwar und letztendlich über eine Distanz von 81,3km, bei teils schwierigen Boden- und Wetterbedingungen, aber absolut empfehlenswert!!!!!!!"

Bericht bei runnersworld, Bericht bei marathon4you

Der nächste Michael meint:
"Diese Brocken-Challenge war viel schwerer als erwartet. Aber es hat unendlich viel Spaß gemacht.
... Fazit: Brocken, ich komme gerne wieder ! "

zum Bericht

Jörg schreibt:
"Die VPs waren reichhaltig und exzellent ausgestattet, vielfach sogar mit Biowaren; so was hatte ich bisher noch nicht erlebt – ich vergebe fünf Sterne!
...
Fazit: Die Brocken-Challenge ist ein Ultramarathon der Extraklasse, der sowohl höchst herausfordernd als auch hervorragend organisiert und durch sein soziales Engagement vorbildlich ist.
"
zum Bericht

Mike's reich bebildeter Bericht

Warmduscher Pete(r) stellt fest:
" Das war der scheiß längste letzte Kilometer, den ich je in meinem Leben gelaufen bin.“
Sehr hilfreich ist darin u.a. die ausführliche, kommentierte Ausrüstungsliste !
zum Bericht

Uwe beschreibt die Lage folgendermaßen:
"An der Seulinger Warte kann man an guten Tagen den Harz und auch unser Ziel, den Brocken sehen. Heute ist es eher Hartz 4 -> trübe Aussichten"
zum Bericht

Hauke reflektiert Unterschiede zu seiner Heimatstadt Hamburg:
"... hier stehen keine leicht bekleideten Damen im Wald herum und Schiffe sucht man ebenfalls vergeblich"
zum Bericht

 

 

BC 2008

Pete(r) Haarmann's Bericht über den "(Kotz-)Brocken"

Die Brocken-Challenge ist nicht nur was für Profis! Lest hier, wie es zwei Ultra-Marathon-Neulingen erging.

Von der Brocken-Challenge 2008 gibt es auch eine Filmdokumentation. Hier könnt Ihr Impressionen daraus anschauen (Taschentücher bereitlegen!). Auch den kompletten Film hat Sascha Heppe jetzt hier zur Verfügung gestellt! .


BC 2007

pdf Bericht zur Brocken-Challenge 2007 (439 KB)

Brocken-Challenge 2007 bricht Rekorde

80 Kilometer am Stück zu laufen ist eine außergewöhnliche Leistung. Dann aber noch bergauf und im Winter? Dazu gehört neben einer guten Kondition auch Mut und Willenskraft. Doch auch dieses Jahr hat sich die Teilnehmerzahl an der Göttinger Brocken-Challenge wieder verdoppelt. 60 Teilnehmer­innen und Teilnehmer gingen an den Start. Acht von Ihnen hatten sich nur eine Teilstrecke vorgenom­men. Von den übrigen 52 haben es bis auf zwei alle bis ins Ziel, die neblige und verschneite Spitze des Brockens, geschafft. In diesem Jahr kam den Läufern das Wetter sehr entgegen, erklärt Veranstalter Markus Ohlef die hohe Quote, bis auf die letzten Kilometer gab es kaum Schnee.
Das zeigte sich nicht nur daran, wie viele bei dem Wohltätigkeitslauf ins Ziel kamen, sondern auch an den Zeiten. Der Göttinger Frank Kleinsorg und Andreas Schneidewind aus Helmstedt waren mit jeweils 7:30 h Laufzeit die Schnellsten. Damit haben sie den Rekord von Hansi Köhler aus dem Vorjahr um ganze zwei Stunden unterboten. Dabei war Kleinsorg bei seinem vierten Start in diesem Jahr überhaupt zum ersten Mal an der Spitze angekommen. "Ich habe aber auch viel dafür trainiert", erläuterte der Göttinger.
Mit Schneidewind zusammen war er so schnell unterwegs, dass zum Teil noch nicht einmal die Versorgungsstände bereit standen. Die Zeiten sind ein Wahnsinn, staunte auch Veranstal­ter Ohlef, damit hatten wir nicht gerechnet. Die Beiden waren noch eine Stunde schneller als unsere ohnehin schon großzügige Kalkulation. Aber ein Versorgungsfahrzeug hat den Läufern dann Tee und Wasser gebracht, damit sie genug Kraft für den Aufstieg hatten.
Das Schlusslicht, aber dennoch die beeindruckendste Leistung, bildeten der blinde Läufer Dietmar Beiderbeck und sein Begleiter Georg Braungart. Beiderbeck, der bei der Brocken-Challenge seinen 75. Ultramarathon lief, schaffte es trotz Material-Problemen am Schuhwerk bis ganz nach oben und schlug nebenbei noch die Schlussläufer-Zeiten aus dem Vorjahr.
Neben den Teilnehmerzahlen und den ungewöhnlichen Geschwindigkeiten gab es noch einen weiteren Rekord: aus den Spenden von Läufern und Sponsoren sammelten die Veranstalter des Vereins Ausdauersport für Menschlichkeit (ASfM) über 5.000 Euro für das Göttinger Hospiz an der Lutter. Das Hospiz, in dem todkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleitet werden, war also der eigentliche Gewinner der Brocken-Challenge. Aber das stand schon im Vorfeld fest.


BC 2006

pdf Bericht zur Brocken-Challenge 2006 von Florain Bechtel (650 KB)